Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrem Gerät gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches
auf der Internetseite gültig sind („session-cookies“). Wir verwenden diese ausschließlich während Ihres Besuchs unserer Internetseite.


 

SNSB virtuell

Weitere virtuelle Angebote aus den SNSB Museen und Sammlungen finden Sie hier. Viel Spaß beim Stöbern und Staunen!

Spezielle Highlights aus unserer Forschung und den Sammlungen präsentieren wir im SNSB Spotlight!

Coronabedingte Schließung

Leider ist unser Museum aktuell bis voraussichtlich 07. März aufgrund der aktuellen Corona-Auflagen geschlossen.  Wir informieren Sie hier, sobald wir wieder öffnen dürfen. Schauen Sie sich doch einfach noch einmal die Eröffnung unserer Sonderausstellung Turmaline an. Mit einem Film über Turmaline und was sie so interessant und besonders macht - sehr geeignete für ruhige und dunkle Winterabende. 

Kunstareal-Enthusiasten für Filmdreh im Museum

Ein Team von Kunstareal- Enthusiasten war zu Gast bei uns im Museum und hat sich besondere Minerale und Ausstellungsstücke aus der Staatssammlung angeschaut. Den Film und um was es sich dabei genau handelt, ist bald hier zu sehen! 

Schieferle

Das Mineral des Jahres 2021: Calcit

Die Vereinigung der Freunde der Mineralogie und Geologie e.V. (VFMG) hat das Mineral Calcit als das neue Mineral des Jahres gekürt und löst somit den Fluorit als Mineral des Jahres 2020 ab. Eine Vielzahl von beiden Mineralen mit ihrer Farb- und Formvielfalt sind natürlich auch bei uns im Museum Mineralogia zu bestaunen. Im separaten UV-Raum kann man hier sogar die besonderen Eigenschaften bewundern. Es lohnt sich also mal wieder bei uns vorbeizuschauen (sobald es die aktuelle Situation wieder zulässt). Sobald wir wieder für Sie geöffnet sind startet auch unsere neue Rubrik Mineral des Monats. Hier wird jeden Monat ein Ausstellungsstück genauer unter die Lupe genommen und mit zusätzlichen Informationen präsentiert. Die Wahl für das Mineral des Monats liegt hierbei auch bei Ihnen, sodass Sie mitentscheiden können, über welches Mineral Sie einmal mehr erfahren wollten. Weitere Informationen zum Mineral des Jahres 2021 finden Sie auf der Seite der Vereinigung der Freunde der Mineralogie und Geologie e.V. (VFMG).

Umfrage zum zukünftigen Forum der Geowissenschaften

In München wird aktuell an einer neuen geowissenschaftlichen Ausstellung geplant, dem Forum der Geowissenschaften. In einer Umfrage sind Interessierte nun eingeladen an der Planung der Inhalte und Themen mitzuwirken. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Ihr Interesse. 

>> Hier geht's zur Umfrage.
Losung: geoforum2021

Geoforum Umfrage Montage

 

Eröffnung Sonderausstellung Turmaline am 24.11. um 19 Uhr (ONLINE)

Am Dienstag, 24.11.2020 um 19 Uhr wurde die Sonderausstellung Turmaline online eröffnet.  Wir hätten Sie so gerne bei uns im Museum eingeladen.

Für diejenigen, die das Eröffnungsvideo nicht ansehen konnten bzw. es noch einmal anschauen möchten, bitte klicken Sie auf das Bild unten oder klicken Sie auf diesen Link .

TurmalinePoster2

Wir werden Sie hier auf unserer Internetseite über die aktuelle Lage informieren.

  

 Vulkan MK 1bb Turmalin

Pinsel-Night - mit Ingeborg Wipper am 15.10.2020

Zum ersten Mal findet eine Pinsel-Night statt, bei der Sie gemeinsam mit der Künstlerin Bilder malen können. Leinwand, sowie Farben und Pinsel werden zur Verfügung gestellt. Sollten Sie Ihre eigenen Materialien nutzen wollen, dann bringen Sie diese gerne mit. Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt!

Die Pinsel-Night findet am 15.10.2020 von 19 bis 21:30 Uhr im Schauraum des Museums Mineralogia München statt.

Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Pinselnight 2020 Kopie

 

WIR HABEN WIEDER GEÖFFNET!

Öffnung ab Mittwoch, 8.07.2020

PRESSEKONFERENZ: Aufgrund der Wiedereröffnung vom Museum Mineralogia München stellen internationale und nationale Journalisten dem Hausvulkan Theresius Fragen über das Museum Mineralogia München und die Arbeiten als Vulkan in einem Museum. Theresius beantwortet auch Fragen zu der aktuellen Situation mit Corona im Museum. 

 

Welche Hygienemaßnahmen gelten im Museum Mineralogia München? Der kleine Vulkan bietet weitere Information:

  

Vergangene Sonderausstellung

"Metamorphose"

 

Museum zu Hause: Virtuelle Führung durch die Sonderausstellung Metamorphose

In diesem Jahr können Sie uns in den Osterferien ja nicht besuchen. Deshalb haben wir einige kleine Videos vorbereitet.

Das Museum Mineralogia München

ist der öffentlich zugängliche Teil der Mineralogischen Staatssammlung München. Der Hauptteil der Vitrinen gruppiert sich um den großen Hörsaal des Institutsgebäudes. Im Westteil, im Durchgangskorridor zu den wissenschaftlichen Instituten, befinden sich Vitrinen, die der Erläuterung mineralogischer und kristallografischer Begriffe gewidmet sind.

Bewegliche Experimental-Anordnungen, die vom Besucher selbst betätigt werden können, Modelle und natürlich die dazu passenden Mineralstufen und Einkristalle erläutern Begriffe wie Kristallstruktur, Symmetrie-Elemente, Mineraloptik, Kristallwachstum, Kristallzüchtung und vieles mehr in didaktisch hervorragender Art. Hier wird der Besucher behutsam in das Gebiet der Wissenschaft Mineralogie eingeführt. Die Wandvitrinen in diesem Bereich sind, wenn sie nicht gerade für eine Sonderausstellung benötigt werden, der Darstellung wichtiger bayerischer Erz- und Minerallagerstätten und deren Mineralien gewidmet.

Die Vitrinen im Osten des großen Hörsaals dienen unter anderem als "Aktionsfläche" der kurzfristigen Darstellung besonders aktueller Themen. Eine gesonderte Vitrine steht dem Münchner Verein der Mineralienfreunde zur Verfügung, der das Museum finanziell unterstützt, sie wird im Wechsel von den einzelnen Sektionen des Vereins unter ausgewählten Themen gestaltet.

Neben diesen, in den Durchgangsräumen frei zugänglichen Vitrinen besitzt das Museum noch einen separaten Ausstellungsraum, in dem jedes Jahr im Winterhalbjahr die Sonderausstellungen stattfinden. Im Sommerhalbjahr werden in diesem Raum rohe und geschliffene Edelsteine, Edelmetalle (Gold, Silber und Platin) und Meteoriten aus den Beständen der Mineralogischen Staatssammlung gezeigt.